Osterkarten

Hinterlasse einen Kommentar

Bald ist wieder die Zeit der Hasen, Nester und bunten Eier! Bestimmt verschickt auch Ihr jetzt Ostergrüße an Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen und Nachbarn.

Ich zeige Euch darum heute eine ganz einfache Osterkarte, die Ihr gerne nachbasteln könnt.

osterkarte01.jpg

Materialien:

  • farbige Papierfaltkarte (A6)
  • Eier-Schablone (habe ich selbst gemacht, kann man aber bestimmt auch im Internet herunterladen)
  • buntes Papier (gemustert und einfarbig) passend zur Farbe der Karte
  • Zickzack-Schere
  • Blumen-Motivstanzer
  • Bleistift, Radiergummi, Lineal
  • Klebstoff
  • schwarzer Stift

Anfangen könnt Ihr mit den Blumen und den Eiern. Für die Blumen habe ich einfarbiges buntes Papier gewählt, die Eier habe ich aus ganz bunt gemustertem Papier ausgeschnitten. (Tipp: Manchmal liefern auch Werbeprospekte tolle Muster, die Ihr hier nutzen könnt!)

Danach schneidet das Schriftfeld für die Ostergrüße aus. Ihr könnt statt „Frohe Ostern“ natürlich auch etwas anderes hineinschreiben. Am Besten ist es, wenn Ihr erst mit Bleistift vorschreibt, und dann – wenn Ihr mit Position und Schriftgröße zufrieden seid – das Vorgeschriebene mit einem schwarzen Stift nachfahrt. Sobald die Schrift trocken ist, könnt Ihr den Bleistift wegradieren – wartet unbedingt bis alles trocken ist, um ganz sicher zu sein, dass nichts verschmiert! Ungeduld ist hier ein ganz schlechter Ratgeber 🙂

osterkarte02.jpg

Nehmt dann euer Lineal und schneidet einen breiten Streifen gemustertes Papier ab. Meiner hat etwa ein Drittel der Höhe der Karte. Legt dann die Teile auf der Karte zurecht, bevor ihr alles festklebt. Der Streifen kann  links und rechts überstehen, man kann ihn nach dem Festkleben noch zurechtschneiden.

osterkarte03.jpg

Sobald Ihr zufrieden mit Eurer Anordnung seid, zückt am Besten Euer Handy und macht ein Foto – so könnt Ihr während dem Festkleben immer nochmal nachschauen, wie Ihr es geplant hattet. Klebt dann – von den untersten bis zu den oberen Elementen – alles gut fest. Danach müsst Ihr nur noch eventuell überstehendes Papier abschneiden und seid auch schon fertig!

Selbstverständlich könnt Ihr diese Anleitung auch abwandeln. Ich habe noch eine zweite Karte nach diesem Muster gebastelt, allerdings mit drei Eiern und gemusterten Blumen.

osterkarte04.jpg

Gefällt es Euch? Lasst mich wissen, wenn Ihr eine Karte nach dieser Anleitung gebastelt habt und wie Euch die Anleitung gefallen hat.

Viel Spaß beim Basteln und schöne Ostervorbereitung!

 ♥

Advertisements

Aus dem Kartenfundus (3)

Hinterlasse einen Kommentar

Diesmal gibt es wieder eine kleine Karte, die ich zum Geburtstag einer Freundin gebastelt habe!

gebkarte06.jpg

Verwendet habe ich buntes Papier, Motivstanzer (Noten, Herz und Ballon) und schwarzen Fineliner! Gefällt sie euch?

Muttertag! ♥

Hinterlasse einen Kommentar

Auch dieses Jahr kommt er wieder völlig überraschend: Der Muttertag! Ich möchte dies zum Anlass nehmen, euch zu zeigen, was ich für meine Mutter vorbereitet habe.

Dieses Jahr habe ich für meine Mutter extra eine Packung Mon Cheri aufgehoben. Die sind ja sehr beliebt und ich hatte Sorge, dass sie kurz vor dem Muttertag ausverkauft sein würden. Gestern habe ich im Real einen einsamen, leeren Karton davon gefunden. Ich war also gut beraten, mich früh darum zu kümmern 😉

Die Pralinen habe ich nicht eingepackt. Ich fand sie so schon schön verpackt und es kam mit sehr verschwenderisch vor, nochmal Papier drumzuwickeln. Allerdings kamen mir die Pralinen alleine ein wenig mickrig vor, ich schenke ja auch gerne etwas Persönliches. Darum habe ich auch noch eine kleine Karte gebastelt. Ich habe eine farbige Faltkarte als Basis genommen. Rosa fand ich ganz passend für meine Mutter.

Auch meine Motivstanzer sind wieder zum Einsatz gekommen! Wie ihr seht, habe ich das Herz, die Schleife und die große Blume verwendet. Mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden. Meine Mutter hat sich gefreut und das ist für mich das Wichtigste!

muttertag04

Schnelle Geburtstagskarte

Hinterlasse einen Kommentar

Mit meinem Ballon-Motivstanzer und gemustertem Origami-Papier habe ich am Wochenende die folgende Geburtstagskarte gebastelt:

gebkarte03

Ein paar zusätzliche Erläuterungen: Das Origamipapier habe ich mit der Zackenschere zugeschnitten. Die Buchstaben sind mit schwarzem Fineline und silbernem Gelstift geschrieben. Im Vergleich zu anderen Karten, die ich bisher gebastelt habe, war diese Karte sehr schnell fertig. Ich glaube, ich habe etwa eine halbe Stunde gebraucht, inklusive Aussuchen des Musters.

Babykarte – Zur Geburt (aus Angst ohne Bild)

Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Woche hat das Patenkind meiner Mutter einen Sohn bekommen. Da ihr die Karten, die es im Geschäft zu kaufen gab, nicht gefallen haben, bat sie mich, eine Karte zur Geburt zu basteln.

Natürlich mache ich sowas immer gerne, aber eine Baby-Karte habe ich zuvor noch nie gebastelt. Darum habe ich mich zuerst ins Internet gehängt und nach Inspiration gesucht.

Vor einiger Zeit schon bin ich auf die wunderschöne Babykarte von Inga gestoßen. Ich bin wirklich begeistert, wie „professionell“ sie aussieht. Da ich aber keine Stempel besitze (von einem Bärchenstempel mal abgesehen) kann ich es leider nicht so nachbasteln.

Diese außergewöhnliche Karte von Hildegard gefiel mir auch sehr. Es ist eine schöne Idee, von der konventionellen rechteckigen Form abzuweichen und mal was Neues zu probieren!

Eine Menge Babykarten habe ich in Billes Bastelecke gefunden. Die Karten sind allerdings sehr aufwändig. Ich fand ein paar Elemente wie den Einsatz von Gold/Silberstickern sehr gut, werde aber sicher keine ganze Karte nachbasteln können.

Auch nett wären Pop-Up-Karten. Ich werde es mir merken, habe es aber für dieses Projekt nicht angewandt. Vielleicht für die nächste Karte 😉

Beim Basteln der Karte habe ich hauptsächlich die Farben blau und grün verwendet, mit ein paar gelben Akzenten. Ich habe bewusst auf rötliche Töne verzichtet, weil ich sie für einen Jungen unpassend fand. Allerdings fehlte mir – trotz der vielen Anregungen – ein schönes Motiv.

Ich habe dann in der Google-Suche „Clipart Baby“ eingegeben, um weitere Ideen für Motive zu bekommen. Meine Wahl fiel dann auf ein Disney-Motiv, einen Baby-Mickey. Ich habe ihn ausgedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Da ich die Karte nicht verkaufen sondern verschenken will, ist das ja unproblematisch.

Allerdings habe ich ein wenig Angst was das Urheberrecht betrifft, weshalb ich davon absehe, ein Foto von der Karte in mein Blog zu stellen. Falls da jemand etwas Genaueres zu diesen urheberrechtlichen Themen weiß, möge er sich bitte melden. Sollte es der Fall sein, dass ich für ein gebloggtes Foto nicht ins Gefängis wandere oder horrende Geldstrafen bezahlen muss, dann kann ich das Foto nämlich noch nachreichen 🙂

Geburtstagskarte – Die Karte an sich

1 Kommentar

gebkarte02

Die Karte für meine Oma ist fertig! Leider sieht man die Glitzer-„Effekte“ auf dem Foto nicht besonders gut. Für die Zahl habe ich den guten Glitzerkleber von tesa verwendet. Er ist immernoch am Trocknen (seit ca. 2 Stunden…). Während des Auftragens kam es zu einigen Komplikationen: Mal kam etwas mehr raus, mal nichts – zur Korrektur habe ich eine Nadel genommen und den Glitzer zurechtgeschoben 🙂

Ich finde, die Karte ist ziemlich schlicht – vielleicht fällt mir ja morgen noch etwas ein, was ich noch dazubasteln kann. Über Ideen und Vorschläge würde ich mich sehr freuen!

Geburtstagskarte – Der Umschlag

1 Kommentar

Am Wochenende hat meine Oma Geburtstag. Natürlich bekommt sie von mir eine Karte gebastelt 🙂

Der Umschlag ist schon fertig! Ich habe neulich bei Müller einen Pack Briefumschläge in taubenblau erstanden und mit ein bisschen schönem Papier und einer Glasblume sieht er doch ganz annehmbar aus.

Umschlag Geburtstagskarte

Die Karte wird heute Abend gemacht,wenn ich mit der Uni fertig bin 🙂

%d Bloggern gefällt das: