Osterkarten

Hinterlasse einen Kommentar

Bald ist wieder die Zeit der Hasen, Nester und bunten Eier! Bestimmt verschickt auch Ihr jetzt Ostergrüße an Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen und Nachbarn.

Ich zeige Euch darum heute eine ganz einfache Osterkarte, die Ihr gerne nachbasteln könnt.

osterkarte01.jpg

Materialien:

  • farbige Papierfaltkarte (A6)
  • Eier-Schablone (habe ich selbst gemacht, kann man aber bestimmt auch im Internet herunterladen)
  • buntes Papier (gemustert und einfarbig) passend zur Farbe der Karte
  • Zickzack-Schere
  • Blumen-Motivstanzer
  • Bleistift, Radiergummi, Lineal
  • Klebstoff
  • schwarzer Stift

Anfangen könnt Ihr mit den Blumen und den Eiern. Für die Blumen habe ich einfarbiges buntes Papier gewählt, die Eier habe ich aus ganz bunt gemustertem Papier ausgeschnitten. (Tipp: Manchmal liefern auch Werbeprospekte tolle Muster, die Ihr hier nutzen könnt!)

Danach schneidet das Schriftfeld für die Ostergrüße aus. Ihr könnt statt „Frohe Ostern“ natürlich auch etwas anderes hineinschreiben. Am Besten ist es, wenn Ihr erst mit Bleistift vorschreibt, und dann – wenn Ihr mit Position und Schriftgröße zufrieden seid – das Vorgeschriebene mit einem schwarzen Stift nachfahrt. Sobald die Schrift trocken ist, könnt Ihr den Bleistift wegradieren – wartet unbedingt bis alles trocken ist, um ganz sicher zu sein, dass nichts verschmiert! Ungeduld ist hier ein ganz schlechter Ratgeber 🙂

osterkarte02.jpg

Nehmt dann euer Lineal und schneidet einen breiten Streifen gemustertes Papier ab. Meiner hat etwa ein Drittel der Höhe der Karte. Legt dann die Teile auf der Karte zurecht, bevor ihr alles festklebt. Der Streifen kann  links und rechts überstehen, man kann ihn nach dem Festkleben noch zurechtschneiden.

osterkarte03.jpg

Sobald Ihr zufrieden mit Eurer Anordnung seid, zückt am Besten Euer Handy und macht ein Foto – so könnt Ihr während dem Festkleben immer nochmal nachschauen, wie Ihr es geplant hattet. Klebt dann – von den untersten bis zu den oberen Elementen – alles gut fest. Danach müsst Ihr nur noch eventuell überstehendes Papier abschneiden und seid auch schon fertig!

Selbstverständlich könnt Ihr diese Anleitung auch abwandeln. Ich habe noch eine zweite Karte nach diesem Muster gebastelt, allerdings mit drei Eiern und gemusterten Blumen.

osterkarte04.jpg

Gefällt es Euch? Lasst mich wissen, wenn Ihr eine Karte nach dieser Anleitung gebastelt habt und wie Euch die Anleitung gefallen hat.

Viel Spaß beim Basteln und schöne Ostervorbereitung!

 ♥

Advertisements

Nachtrag: Kreativ Welt Messe 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Es ist schon eine Weile her, aber meine Bilder von der letzten Kreativ Welt möchte ich Euch nicht vorenthalten!

Auf der Messe war ich am 31. Oktober 2014 zusammen mit einer Freundin. Dieses Mal fand die Messe in Frankfurt statt, und zwar in den Messehallen. Obwohl nur zwei Ebenen einer Halle genutzt wurden, sind wir doch jede Menge gelaufen und waren am Ende des Tages total platt. Aber gelohnt hat es sich allemal!

20141031_103512

Bunte kuschelige Wolle

20141031_103644

Wunderschöne Pop-Up Karten, wahnsinnig filigran gearbeitet

20141031_112826

Süße Aufnäher

20141031_134115

Die obligatorische Wand voller Motivstanzer

20141031_142404

Tausend verschiedene Perlen

20141031_143806

Fliegender Fisch

20141031_144427

Spitzen-Karten

20141031_151457

Kinder-Karten und riesige Motivstanzer

20141031_151427

Eine tolle Möglichkeit, ausgestanzte Blumen in Szene zu setzen

Weihnachtsstimmung

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist mein erster freier Tag! Endlich habe ich 2 Wochen Pause von Studium, Vereinsarbeit und sonstigen Verpflichtungen. Um mich jetzt schnell in Weihnachtsstimmung zu bringen, habe ich mir heute morgen ein paar weihnachtliche Basteleien angesehen. Ich möchte sie euch nicht vorenthalten!

1) Im kleine Kleinigkeiten-Blog habe ich die Anleitung für ein weihnachtliches Badesalz gefunden! Eine wirklich schöne Idee, ich bin neidisch auf diejenigen, die etwas davon geschenkt bekommen!

2) In diesem Blog-Beitrag wurde eine Wohnung mit einfachen Mitteln und viel Kreativität weihnachtlich vorbereitet. Könnte auch gut zum Thema „Upcycling“ passen, da viel Zeitungspapier wiederverwendet wurde.

3) Wer eher auf essbare Basteleien steht, dem gefällt vielleicht dieser Beitrag, in dem es um selbstgebackene Plätzchen geht. Sie sehen wirklich lecker aus! Sicher hat es unglaublich lange gedauert, alle zu dekorieren.

4) Madame Flamusse hat sich mit dem Thema „Schenken“ beschäftigt. Ich persönlich finde auch das Motiv beim Schenken sehr wichtig und stimme absolut mit ihr überein, dass man nicht aus Pflichtgefühl schenken soll, sondern weil man dem anderen eine Freude machen möchte.

5) Ein etwas älterer Post, den ich schon vor einiger Zeit gelesen hatte, aber jetzt nochmal rausgekramt habe: Der ungelogen coolste Adventskalender, den ich bisher gesehen habe. Ich glaube zumindest, dass ich als Kind total begeistert gewesen wäre. Außerdem ist es eine gute Verwendungsmöglichkeit für die ganzen Ü-Ei-Figürchen, die in fast jedem Haushalt herumfliegen.

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest!

weihnachten01

Inspiration aus der Blogosphäre (2)

Hinterlasse einen Kommentar

Es wurde mal wieder Zeit für eine kleine Sammlung von Links, die ich in den letzten Monaten entdeckt habe. Viele Ideen sind sehr inspirierend, aber derzeit leider für mich noch nicht umsetzbar, da ich weder die Zeit noch den Platz habe. Wenn ich mein Studium fertig habe, dann möchte ich gerne eine Wohnung haben, in der ich mir eine Bastelecke einrichten kann, damit ich das alles ausprobieren kann 🙂

1) Anleitung zur Decoupage von Möbeln gezeigt im Blog apartement therapy. Die Anleitung ist auf Englisch, aber ich finde sie einfach und verständlich erklärt. Ein Video ist am Ende des Artikels verlinkt, in dem ein Hocker mit Hilfe von Decoupage verziert wird.

2) Eine wunderschöne Idee für kleine Leute, die auch in den oberen Regalfächern Dinge abstellen möchten 😉

3) Eine Recyclingidee für offenen Farben habe ich im Blog jahreszeitenbriefe gefunden. Farben, die sich nicht aufheben lassen, können auf einfache Weise weiterverarbeitet werden und beispielsweise für individuelle Grußkarten verwendet werden. Sicherlich gibt es aber noch viel mehr Möglichkeiten. Spontan ist mir eine Idee aus der Grundschule eingefallen. Damals haben wir Bilder, die uns misslungen sind, immer als Geschenkpapier verwendet. Jedoch muss man aufpassen, denn ich habe damals gelernt, dass Tesafilm auf Wasserfarben sehr schlecht hält 😉

4) Wer einmal eine originelle Verpackung für Geldgeschenke sucht, für den habe ich hier eine nette Idee gefunden: Und zwar gibt es hier eine Anleitung für das Basteln einer Torte aus Geldscheinen. Im Beispiel wurde vom Bastler Christian auf diese Weise ein ausgefallenes Hochzeitsgeschenk hergestellt. Aber ich bin sicher, auch als Geburtstagsgeschenk würde sich eine solche Torte gut machen.

Wenn auch für euch eine Idee dabei war, wünsche ich euch viel Spaß und Erfolg beim Nachbasteln!

Kreativ Welt Messe 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Für den vergangenen Donnerstag hatte ich einen ganz besonderen Ausflug geplant. Und zwar bin ich zur Kreativ Welt Messe nach Wiesbaden „gereist“. Ich bin durch meine Mutter auf diese Messe aufmerksam geworden, die im Internet einen Artikel darüber gelesen hatte. So haben wir dann auch gleich beschlossen, uns auf dem Weg zu machen und uns diese Messe mal anzuschauen.

Nach etwa 2 Stunden Bahnfahrt inklusiver der obligatorischen Verspätungen sind wir in Wiesbaden angekommen. Vom Bahnhof aus war es auch nicht weit bis zu den Rhein-Main-Hallen, wo die Messe stattfand. (Die folgenden Bilder könnt ihr vergrößern, indem ihr sie anklickt!)

messe01Der Eingang sah recht unscheinbar aus, nicht zu vergleichen mit dem bunten und außergewöhnlichen Innenleben. Es ist wirklich unglaublich, was Leute herstellen! Und es ist mindestens ebenso unglaublich, wie viele Helferlein und Gadgets zum Basteln und Werkeln existieren. Hier mein persönliches Lieblingsbeispiel: Ein kleiner Ausschnitt des Arsenals von Motivstanzern, die zu erwerben waren:

messe02Damit, dass es so viele tolle Dinge zu kaufen gab, hatte ich vorher gar nicht gerechnet. Jedoch sind mir im Zug bereits viele Damen mit großen Taschen und Shoppern aufgefallen. Die waren wohl schon öfter auf der Kreativ Welt gewesen und wussten bereits, wie es läuft.

Sehr beeindruckend waren die Näharbeiten, die ausgestellt wurden. Viele Stände boten Anleitungen und Stoffe, um  wunderschöne Dekorationen und Kissen herzustellen.messe03

Eine große Fläche der Messe wurde von Patchwork- und Quiltingarbeiten eingenommen. Die wunderschönen ausgestellten Produkte habe ich – wo fotografieren erlaubt war – auch gleich mal festgehalten. Ich persönlich werde mich wahrscheinlich nie mit dieser Technik beschäftigen, aber haben wirklich Hochachtung vor Leuten, die solche Kunstwerke vollbringen.

messe04Sehr schön waren auch die tierförmigen Topflappen (zumindest glaube ich, es waren welche) und genähten Wandbilder, die ich an einem Stand gesehen habe. Wer gerne näht, konnte sich Anleitungen und Stoffe gleich vor Ort mitnehmen.

messe05Es gab nicht nur Tolles aus Stoff, sondern auch – was mir persönlich mehr liegt – schöne Dinge aus Papier! Auch hier war die Fülle der Angebote riesig und ich muss zugeben, dass ich nach einiger Zeit ein wenig überfordert war.

messe06Ich habe viele Sachen gefunden, die ich unbedingt mal nachbasteln möchte, darunter auch diesen Bucheinband.

messe07Scrapbooking-Papier gab es ebenfalls in rauen Mengen und in vielen Mustern. Viele der ausgestellten Produkte wurden sehr günstig zum Messepreis angeboten.

messe08

Was selbstverständlich auch auf der Messe zu finden war, waren jede Menge Wolle und Strickmuster. Die große Auswahl kennt man sonst nur aus Katalogen und es war schön, die vielen Wollsorten auch mal vor dem Bestellen genauer anschauen und sie anfassen zu können.

messe09Die letzte Rubrik, die ich hier noch vorstellen möchte, ist die „Schmuckabteilung“ – es gab eine gigantische Auswahl an Perlen, Schmucksteinen, Anhängern und Zubehör. Ich selbst bastele zwar (noch) nicht mit Perlen, aber ich habe einige schöne Dinge entdeckt. Was ich leider nicht gefunden habe, war ein Stand zum Thema Papierperlen. Vielleicht kommt das ja nächstes Jahr.

messe10Nächstes Jahr findet die Messe in Frankfurt am Main statt, da die Rhein-Main-Hallen Wiesbaden abgerissen werden. Ich denke, ich werde dann wieder hinfahren, allerdings etwas besser vorbereitet, mit einem Einkaufszettel und einem ausreichenden Budget. 😉

Meine Einkäufe werde ich dann in einem separaten Posting in den nächsten Tagen vorstellen.

Inspiration aus der Blogosphäre

1 Kommentar

Hallo liebe LeserInnen 🙂

Heute möchte ich ein paar tolle Ideen von anderen Bloggerinnen und Bloggern vorstellen, die ich in den letzten Wochen beim Surfen gefunden habe. Dieser Artikel soll auch mein Siebgedächtnis unterstützen, ich neige dazu, schöne Sachen zu finden und dann zu vergessen wo ich sie gesehen habe. Das wird mir dann immer zum Verhängnis, wenn ich es nachbasteln möchte. Ich nutze diesen Eintrag also auch als kleine Linksammlung.

1) Ein Nachtrag zur Babykarten-Aktion: Anett zeigt ihre wunderschönen Giraffen-Karten, an denen mir vor allem der Einsatz des Kordels mit dem Etikett gefällt.

2) Die Regenschauerstempelrolle im Vorsicht, Blog. hat es mir auch angetan. Ich habe mir schon die fast aufgebrauchte Fusselrolle meines Freundes reserviert, um das nachzumachen. Die Idee ist total klasse und ich glaube, man kann nicht nur Regen damit stempeln 😉 Sobald ich die Fusselrolle ergattert habe, melde ich mich noch mal. Wir werden sehen, was herauskommt.

3) Diese hübsche Wanddeko von Annette fiel mir neulich beim Stöbern auf. Sie hat praktischerweise gleich Vorlagen für Vogel und Schmetterling geliefert, so dass es sicher nicht schwer wird, die beiden nachzubasteln. Wie sie auch schreibt, machen sich die beiden bestimmt nicht nur an der Wand gut. Vielleicht sehen sie auch als Fensterbilder für das Kinderzimmer meiner Cousinen gut aus.

4) Gut verpackt ist dieses Geschenk zum Vatertag. Mir gefällt der Einsatz des Scrapbooking-Papiers. Es wirkt nicht überladen, sondern eher dezent. Perfekt für Väter 🙂

5) Hochgradig goldig und bestimmt ein Renner bei meinen Cousinen ist diese Idee, die ich im Blog Sei Kreativ gefunden habe: Schon auf den ersten Blick wirken die Wäscheklammern überaus niedlich, doch wenn man sie erst aufmacht… Genial 🙂

6) Menschen, die sowohl gerne basteln als auch gerne Briefe schreiben, werden die Anleitung zum Briefpapier basteln nützlich finden. Jutta zeigt ein paar Wege, wie man ein weißes Blatt Papier mit Wasserfarbe und ein wenig Technik in hübsches selbstgemachtes Briefpapier verwandeln kann.

Dabei möchte ich es fürs Erste belassen. Ich möchte ja niemanden mit zu vielen Informationen erschlagen 🙂

Falls ihr etwas schönes für euch gefunden habt: Viel Spaß beim Nachbasteln!

Frosch

%d Bloggern gefällt das: