Wackelaugen

Hinterlasse einen Kommentar

Seit Kurzem bin ich total begeistert von Wackelaugen. Ich gebe zu, schon als Kind hatte ich viel Spaß damit. Sie gaben einer Karte oder einem Bild zusätzliche Lebendigkeit und es war immer witzig, die Figuren lustige Grimassen machen zu lassen.

gogglyeyes01

Im Internet haben die „Goggly Eyes“ in letzter Zeit wieder in Revival erlebt. Man bekommt sie auch immer öfter in Geschäften, zum Beispiel im Bastelladen oder im Xenos – da musste ich natürlich zuschlagen. Also habe ich mich mal auf die Suche nach interessanten Anleitungen gemacht, um ein paar Ideen zu bekommen, was ich mit den neu erworbenen Äuglein anstellen kann.

1. Disney-Figuren: Olaf aus Filz

Habt ihr auch „Die Eiskönigin“ bzw. „Frozen“ von Disney gesehen und euch in den süßen, Sommer liebenden Schneemann Olaf verliebt? Disney hat eine Anleitung für eine Olaf-Filzfigur herausgegeben! Zufällig finden hier auch Wackelaugen Verwendung. (der Link führt direkt zum pdf)

2. Ein Marienkäfer fürs Kinderzimmer

Hier können auch gleich noch alte Seidenpapier-Reste aufgebraucht werden. Heraus kommt ein süßer Marienkäfer, der im Frühling sicher gut in das eine oder andere Kinderzimmer passen könnte 🙂

3. Steinmonster

Dieser Blogeintrag befasst sich mit Steinbasteleien. Die erste Anleitung hat mir besonders gut gefallen. Mit Hilfe von Farbe und Wackelaugen werden Steine ruck zuck zu süßen Monstern. Das muss ich unbedingt ausprobieren!

4. Wackelaugen selber machen

Zu guter Letzt noch ein Anleitung, wie man sich seine eigenen Wackelaugen bastelt! Für mich ist das derzeit keine Option, da mein Wackelaugenlager überaus gut gefüllt ist und erstmal leergebastelt werden will, aber ich wollte euch dieses Fundstück nicht vorenthalten.

Advertisements

Weihnachtsstimmung

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist mein erster freier Tag! Endlich habe ich 2 Wochen Pause von Studium, Vereinsarbeit und sonstigen Verpflichtungen. Um mich jetzt schnell in Weihnachtsstimmung zu bringen, habe ich mir heute morgen ein paar weihnachtliche Basteleien angesehen. Ich möchte sie euch nicht vorenthalten!

1) Im kleine Kleinigkeiten-Blog habe ich die Anleitung für ein weihnachtliches Badesalz gefunden! Eine wirklich schöne Idee, ich bin neidisch auf diejenigen, die etwas davon geschenkt bekommen!

2) In diesem Blog-Beitrag wurde eine Wohnung mit einfachen Mitteln und viel Kreativität weihnachtlich vorbereitet. Könnte auch gut zum Thema „Upcycling“ passen, da viel Zeitungspapier wiederverwendet wurde.

3) Wer eher auf essbare Basteleien steht, dem gefällt vielleicht dieser Beitrag, in dem es um selbstgebackene Plätzchen geht. Sie sehen wirklich lecker aus! Sicher hat es unglaublich lange gedauert, alle zu dekorieren.

4) Madame Flamusse hat sich mit dem Thema „Schenken“ beschäftigt. Ich persönlich finde auch das Motiv beim Schenken sehr wichtig und stimme absolut mit ihr überein, dass man nicht aus Pflichtgefühl schenken soll, sondern weil man dem anderen eine Freude machen möchte.

5) Ein etwas älterer Post, den ich schon vor einiger Zeit gelesen hatte, aber jetzt nochmal rausgekramt habe: Der ungelogen coolste Adventskalender, den ich bisher gesehen habe. Ich glaube zumindest, dass ich als Kind total begeistert gewesen wäre. Außerdem ist es eine gute Verwendungsmöglichkeit für die ganzen Ü-Ei-Figürchen, die in fast jedem Haushalt herumfliegen.

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest!

weihnachten01

Bloglovin

Hinterlasse einen Kommentar

Follow my blog with Bloglovin

Ich habe mein Blog jetzt bei Bloglovin angemeldet. Wenn ihr auf den obigen Link klickt, dann könnt ihr mein Blog abbonieren und werdet so immer rechtzeitig über neue Posts informiert. 🙂

Inspiration aus der Blogosphäre

1 Kommentar

Hallo liebe LeserInnen 🙂

Heute möchte ich ein paar tolle Ideen von anderen Bloggerinnen und Bloggern vorstellen, die ich in den letzten Wochen beim Surfen gefunden habe. Dieser Artikel soll auch mein Siebgedächtnis unterstützen, ich neige dazu, schöne Sachen zu finden und dann zu vergessen wo ich sie gesehen habe. Das wird mir dann immer zum Verhängnis, wenn ich es nachbasteln möchte. Ich nutze diesen Eintrag also auch als kleine Linksammlung.

1) Ein Nachtrag zur Babykarten-Aktion: Anett zeigt ihre wunderschönen Giraffen-Karten, an denen mir vor allem der Einsatz des Kordels mit dem Etikett gefällt.

2) Die Regenschauerstempelrolle im Vorsicht, Blog. hat es mir auch angetan. Ich habe mir schon die fast aufgebrauchte Fusselrolle meines Freundes reserviert, um das nachzumachen. Die Idee ist total klasse und ich glaube, man kann nicht nur Regen damit stempeln 😉 Sobald ich die Fusselrolle ergattert habe, melde ich mich noch mal. Wir werden sehen, was herauskommt.

3) Diese hübsche Wanddeko von Annette fiel mir neulich beim Stöbern auf. Sie hat praktischerweise gleich Vorlagen für Vogel und Schmetterling geliefert, so dass es sicher nicht schwer wird, die beiden nachzubasteln. Wie sie auch schreibt, machen sich die beiden bestimmt nicht nur an der Wand gut. Vielleicht sehen sie auch als Fensterbilder für das Kinderzimmer meiner Cousinen gut aus.

4) Gut verpackt ist dieses Geschenk zum Vatertag. Mir gefällt der Einsatz des Scrapbooking-Papiers. Es wirkt nicht überladen, sondern eher dezent. Perfekt für Väter 🙂

5) Hochgradig goldig und bestimmt ein Renner bei meinen Cousinen ist diese Idee, die ich im Blog Sei Kreativ gefunden habe: Schon auf den ersten Blick wirken die Wäscheklammern überaus niedlich, doch wenn man sie erst aufmacht… Genial 🙂

6) Menschen, die sowohl gerne basteln als auch gerne Briefe schreiben, werden die Anleitung zum Briefpapier basteln nützlich finden. Jutta zeigt ein paar Wege, wie man ein weißes Blatt Papier mit Wasserfarbe und ein wenig Technik in hübsches selbstgemachtes Briefpapier verwandeln kann.

Dabei möchte ich es fürs Erste belassen. Ich möchte ja niemanden mit zu vielen Informationen erschlagen 🙂

Falls ihr etwas schönes für euch gefunden habt: Viel Spaß beim Nachbasteln!

Frosch

%d Bloggern gefällt das: