Osterkarten

Hinterlasse einen Kommentar

Bald ist wieder die Zeit der Hasen, Nester und bunten Eier! Bestimmt verschickt auch Ihr jetzt Ostergrüße an Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen und Nachbarn.

Ich zeige Euch darum heute eine ganz einfache Osterkarte, die Ihr gerne nachbasteln könnt.

osterkarte01.jpg

Materialien:

  • farbige Papierfaltkarte (A6)
  • Eier-Schablone (habe ich selbst gemacht, kann man aber bestimmt auch im Internet herunterladen)
  • buntes Papier (gemustert und einfarbig) passend zur Farbe der Karte
  • Zickzack-Schere
  • Blumen-Motivstanzer
  • Bleistift, Radiergummi, Lineal
  • Klebstoff
  • schwarzer Stift

Anfangen könnt Ihr mit den Blumen und den Eiern. Für die Blumen habe ich einfarbiges buntes Papier gewählt, die Eier habe ich aus ganz bunt gemustertem Papier ausgeschnitten. (Tipp: Manchmal liefern auch Werbeprospekte tolle Muster, die Ihr hier nutzen könnt!)

Danach schneidet das Schriftfeld für die Ostergrüße aus. Ihr könnt statt „Frohe Ostern“ natürlich auch etwas anderes hineinschreiben. Am Besten ist es, wenn Ihr erst mit Bleistift vorschreibt, und dann – wenn Ihr mit Position und Schriftgröße zufrieden seid – das Vorgeschriebene mit einem schwarzen Stift nachfahrt. Sobald die Schrift trocken ist, könnt Ihr den Bleistift wegradieren – wartet unbedingt bis alles trocken ist, um ganz sicher zu sein, dass nichts verschmiert! Ungeduld ist hier ein ganz schlechter Ratgeber 🙂

osterkarte02.jpg

Nehmt dann euer Lineal und schneidet einen breiten Streifen gemustertes Papier ab. Meiner hat etwa ein Drittel der Höhe der Karte. Legt dann die Teile auf der Karte zurecht, bevor ihr alles festklebt. Der Streifen kann  links und rechts überstehen, man kann ihn nach dem Festkleben noch zurechtschneiden.

osterkarte03.jpg

Sobald Ihr zufrieden mit Eurer Anordnung seid, zückt am Besten Euer Handy und macht ein Foto – so könnt Ihr während dem Festkleben immer nochmal nachschauen, wie Ihr es geplant hattet. Klebt dann – von den untersten bis zu den oberen Elementen – alles gut fest. Danach müsst Ihr nur noch eventuell überstehendes Papier abschneiden und seid auch schon fertig!

Selbstverständlich könnt Ihr diese Anleitung auch abwandeln. Ich habe noch eine zweite Karte nach diesem Muster gebastelt, allerdings mit drei Eiern und gemusterten Blumen.

osterkarte04.jpg

Gefällt es Euch? Lasst mich wissen, wenn Ihr eine Karte nach dieser Anleitung gebastelt habt und wie Euch die Anleitung gefallen hat.

Viel Spaß beim Basteln und schöne Ostervorbereitung!

 ♥

Aus dem Kartenfundus (3)

Hinterlasse einen Kommentar

Diesmal gibt es wieder eine kleine Karte, die ich zum Geburtstag einer Freundin gebastelt habe!

gebkarte06.jpg

Verwendet habe ich buntes Papier, Motivstanzer (Noten, Herz und Ballon) und schwarzen Fineliner! Gefällt sie euch?

Aus dem Kartenfundus (2)

Hinterlasse einen Kommentar

Heute stelle ich euch wieder eine Geburtstagskarte vor, die ich vor einiger Zeit hergestellt habe. Mein Onkel hatte 50. Geburtstag und wir haben ihm einen Büchergutschein geschenkt. Das alleine ist natürlich ein bisschen wenig, also habe ich mich entschieden, noch eine Karte dazu zu basteln.

gebkarte06

Die 50 habe ich mit der Zentangle-Technik gestaltet. Dazu habe ich einfach Phantasieformen und Muster mit einem schwarzen Fineliner auf das bunte Papier gemalt. Damit es eine ordentliche 50 wird, habe ich sie übrigens erst am Computer geschrieben, ausgedruckt und dann auf das farbige Papier abgepaust. So ist sie dann tatsächlich ganz gut gelungen 🙂

Außerdem habe ich meinen Motivstanzer (Ballon) und eine wellenförmige Zickzackschere verwendet.

Aus dem Kartenfundus (1)

Hinterlasse einen Kommentar

In letzter Zeit kam ich nicht besonders oft zum bloggen. Aber trotzdem hatten natürlich viele Leute in meinem Umfeld Geburtstag und ich habe zu diesem Anlass auch Geburtstagskarten gebastelt!

gebkarte05

Diese Karte war für den 75. Geburtstag meiner Oma! Ich habe als Basis eine gelbe Faltkarte verwendet. Mit einer Zackenschere habe ich den orangenen Hintergrundteil ausgeschnitten. Die Zahlen habe ich zuvor am Computer geschrieben, ausgedruckt und mir so eine Schablone hergestellt. Für Zahlen und die gestanzten Blümchen habe ich das gleiche gemusterte Papier verwendet. Der Umschlag ist aus weißem, etwas durchscheinendem und festen Papier.

Auf die Blumen möchte ich noch kurz etwas genauer eingehen. Der Hintergrund ist ein einfacher Kreis aus rotem, etwas dickerem Bastelpapier. Die Blumen sind nur am mittleren Teil, also quasi dem Blumenkelch, aufgeklebt. Die Blütenblätter habe ich ein wenig nach vorne gefaltet, so dass die Blumen dreidimensional werden.

Wenn euch eine meiner Ideen gefällt, bastelt sie gerne nach! Über eine Rückmeldung, wie gut es geklappt hat, würde ich mich sehr freuen! 🙂

Schlichte Geburtstagskarte

Hinterlasse einen Kommentar

Heute möchte ich Euch die Geburtstagskarte zeigen, die ich meinem Vater dieses Jahr gebastelt habe. Verwendet habe ich Tonkarton, eine Zickzackschere und meinen Ballon-Stanzer. Geschrieben habe ich mit meinem ganz normalen Füller mit ganz normaler Tinte – ich finde, dass meine Schrift damit schöner aussieht ♥

gebkarte04

Schnelle Geburtstagskarte

Hinterlasse einen Kommentar

Mit meinem Ballon-Motivstanzer und gemustertem Origami-Papier habe ich am Wochenende die folgende Geburtstagskarte gebastelt:

gebkarte03

Ein paar zusätzliche Erläuterungen: Das Origamipapier habe ich mit der Zackenschere zugeschnitten. Die Buchstaben sind mit schwarzem Fineline und silbernem Gelstift geschrieben. Im Vergleich zu anderen Karten, die ich bisher gebastelt habe, war diese Karte sehr schnell fertig. Ich glaube, ich habe etwa eine halbe Stunde gebraucht, inklusive Aussuchen des Musters.

Sommerliche Umschläge

Hinterlasse einen Kommentar

Das Wetter am gestrigen Feiertag hat nicht besonders zu den aufgekommenen sommerlichen Gefühlen der letzten Woche gepasst. Trotzdem fühlte ich mich motiviert, zwei Sommer-Umschläge zu gestalten.

umschlag02 umschlag01

In den nächsten Wochen kann ich dann die passenden Briefe schreiben 🙂

Older Entries

%d Bloggern gefällt das: