Mein Barbie-Rock ist endlich fertig (der entsprechende Beitrag mit Bildern folgt in den nächsten Tagen). Und da habe ich gleich ein neues Projekt in Angriff genommen, und zwar stricke ich für meinen Freund einen schönen, warmen Winterschal. Jetzt ist zwar erstmal Sommer, aber so habe ich wenigstens keinen Termindruck und kann mir etwas Zeit lassen.

Das Muster habe ich von Kerstin, die auch einen Herrenschal gestrickt hat. Sie hat das Falsche Patent gewählt, das fand ich ganz hübsch und auch angemessen für mich als Anfängerin. Allerdings habe ich 65 statt 41 Maschen angeschlagen. Ich wollte gerne einen breiteren Schal stricken.

stricken05

Die Wolle habe ich bei Karstadt gekauft. Sie ist dunkelblau, heißt „Micro Brilliant“ von Schewe und aus Polyacryl. Als Stricknadelstärke ist 3,5 – 4 mm angegeben, ich habe aber 4,5 mm genommen, weil meine Maschen immer sehr fest gestrickt sind.

Ich habe auch schon mit den ersten Reihen begonnen und es sieht schonmal gut aus und fühlt sich flauschig an 🙂 Ich finde nur die monströsen Nadeln etwas ungewohnt, aber damit komme ich mit ein bisschen Übung bestimmt zurecht.

stricken04

So geht es jetzt weiter mit der Strickerei, bis entweder die Wolle leer ist oder der Schal ausreichend lang ist. Wie ich mich einschätze, wird er gerade so zum Herbst fertig werden. So ist das eben mit den Gelegenheitsstrickerinnen 😉

Advertisements